Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Renault Mégane

Vorstellung: Renault Mégane

Janusköpfig

09.10.2008

Renault bricht beim neuen Mégane radikal mit der Optik des Vorgängers. Die Neuauflage des Kompaktmodells wird zudem als Drei- und Fünftürer in zwei sehr unterschiedlichen Design-Varianten antreten. Die zweieiigen Zwillinge feiern derzeit auf dem Pariser Autosalon Premiere.

Während sich beim alten und zuletzt etwas glücklosen Mégane die Versionen mit drei oder fünf Türen kaum unterschieden, bietet Renault den Dreitürer als besonders scharf gezeichnete Variante. Mit dem sachlicheren Fünftürer teilt sich das Coupé lediglich Motorhaube, Kotflügel und Scheinwerfer.

Mit seiner nach hinten stark abfallenden Dachlinie, dem breiten Stand und den ausgeprägten Schulterpartien ist das Coupé sehr sportlich akzentuiert. Auch die auffällig gezeichnete Front mit chromeingefassten Lufteinlässen sorgt für eine betont dynamische Aura. Am Heck sind ein Dachspoiler und ein Diffusor weitere Sportinsignien. Die Stoßrichtung ist offenkundig: Der Dreitürer ist eine Antwort auf VW Scirocco und Opel Astra GTC.

Mehr Platz

Galerie: Vorstellung Renault MéganeDagegen kommt der Fünftürer wesentlich eleganter daher. Vom einst polarisierenden Heck mit markantem Knick ist auch beim ihm nichts mehr zu sehen. Daher wirkt der neue Mégane etwas beliebiger, ist aber weiterhin als Renault gut erkennbar. Unter anderem die Form der Scheinwerfer oder die Lichtkanten in der Motorhaube erinnern an die Schwestermodelle Laguna und Clio.

Der Mégane wuchs gegenüber dem Vorgänger um zehn Zentimeter auf 4,30 Meter. Dieser Längenzuwachs kommt dem Platzangebot für Gepäck und Passagiere zugute, der Kofferraum ist auf satte 405 Liter gewachsen. Im Coupé ist er immerhin noch 372 Liter groß. Dank der asymmetrisch umklappbaren Rückbank lässt sich das Gepäckabteil deutlich erweitern. Zusätzlich verfügt der Mégane über Staufächer im Fahrzeugboden.

Digital-Tacho

Galerie: Vorstellung Renault MéganeModern, schick und aufgeräumt präsentiert sich das Cockpit. Der Fahrer blickt auf ein Instrumententräger mit zwei ineinandergreifenden runden Anzeigefeldern. Während es sich beim Drehzahlmesser um ein klassisches Analoginstrument handelt, wird die Geschwindigkeit digital als Zahl anzeigt.

Vernetzt mit dem Tacho ist ein Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer. Ist das System aktiviert, erscheint das Maximaltempo im Display über der Geschwindigkeitsanzeige. Diese ist von einem bogenförmigen Leuchtband umgeben, das rot aufleuchtet, wenn der Fahrer über das Limit hinaus beschleunigt. Gleichzeitig blinkt die Geschwindigkeitsanzeige auf.

Viel Ausstattung

Galerie: Vorstellung Renault MéganeDie Basisausstattung des Mégane ist umfangreich. Sie umfasst Klimaanlage, Nebelscheinwerfer sowie ein MP3-fähiges CD-Radio. ESP, sechs Airbags und elektrische Fensterheber rundum sind ebenfalls Standard bei jedem Mégane. Neu ist das optionale schlüssellose Zugangssystem, dass automatisch entriegelt, wenn der Fahrer den Türgriff berührt und automatisch verriegelt, wenn er sich mit der Zugangskarte vom Fahrzeug entfernt.

Darüber hinaus werden zwei neue Navigationssysteme für den Mégane angeboten. Beide Varianten verfügen über eine Bluetooth-Freisprechanlage. Außerdem bietet Renault für sein Kompaktmodell ein neues 3D-Soundsystem von Arkamys an.

Vier Diesel, vier Benziner

Galerie: Vorstellung Renault MéganeBasisbenziner im neuen Mégane ist der 1.6 16V mit 100 PS (110 PS im Coupé). Dieser Motor ist ab Februar 2009 auch in einer E85-Version (Ethanol) lieferbar. In der 110 PS starken Variante beschleunigt der 1,2-Tonner in knapp über zehn Sekunden auf Tempo 100 und wird fast 200 km/h schnell. Den Verbrauch gibt Renault mit rund sieben Litern an.

Top-Benziner ist der neu entwickelte TCe 180 Turbomotor mit 180 PS, der bereits zum Marktstart am 28. November erhältlich ist. Im Frühjahr 2009 komplettiert der TCe 130 die Benzinerpalette. Der 130 PS und 190 Newtonmeter leistende 1,4-Liter-Vierzylinder-Turbo hat das Leistungspotenzial eines 1,8-Liter-Motors, soll aber deutlich weniger verbrauchen.

eVote

 

Noch effizienter werden die Dieselmotoren sein. Zunächst wird Renault drei davon im Mégane anbieten. Sie leisten 90, 106 beziehungsweise 130 PS. Nach oben abgerundet wird das Motorenangebot ab April 2009 mit einem 160 PS starken Diesel. Alle Selbstzünder werden serienmäßig mit Rußpartikelfilter ausgeliefert.

Stabiler Kurs

Den Fünftürer wird Renault Ende November 2008 offiziell in Deutschland einführen. Mit 100-PS-Basisbenziner wird er wie bisher 16.900 Euro kosten. Der Einstiegspreis für den 90 PS starken Diesel 1.5 dCi gibt Renault mit 19.350 Euro an. (mh)

Galerie: Vorstellung Renault Mégane

 
5
31

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.