Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Rolls-Royce Bespoke Celestial Phantom

Vorstellung: Rolls-Royce Bespoke Celestial Phantom

Einmaliges Unikat

19.11.2013

Mit dem Celestial Phantom feierte Rolls-Royce auf der IAA 2013 das 10-jährige Jubiläum des Phantom, der als erstes neues Modell unter der Schirmherrschaft von BMW gebaut wurde. Für den exklusiven Geschmack der Kundschaft auf der Dubai International Motor Show (5. bis 9. November 2013) wurde der Luxusschlitten noch weiter aufgewertet.

Stattliche 446 Diamanten verteilten die Designer dafür im Innenraum des Einzelstückes, die Edelsteine sorgen zusammen mit dem Starlight–Dachhimmel für besonders glänzende Momente. Die bietet der Bespoke Celestial Phantom auch von außen: Der eigens kreierte, dunkelblaue Lack mit feinen Glaspartikeln verleiht der mehr als sechs Meter langen Limousine auch von außen besonderen Glanz.

Die Passagiere des mit dem Individualisierungsprogramm Rolls-Royce Bespoke überarbeiteten Phantom nehmen auf feinen Ledersitzen Platz. Für romantische Momente unter dem Sternen-Dachhimmel hat Rolls-Royce vorgesorgt: Ein Picknick-Set ist genau wie im Serien-Fahrzeug an Bord.

Mit der kostbaren Limousine zeigen die Briten auf der Automesse im wichtigen arabischen Markt, was an Luxus möglich ist. Und für diesen müssen etwaige Kunden auch richtig tief in die Tasche greifen, denn bereits der reguläre Rolls-Royce Phantom kostet schlappe 400.000 Euro. Allerdings handelt es sich bei dem Bespoke Celestial Phantom um ein Unikat, das es vermutlich in dieser Form nicht einmal zur Kleinserie schaffen wird. (mh/sp-x)

 
4
25

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.