Cabrio-Special 2011
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Rolls-Royce Hyperion

Vorstellung: Rolls-Royce Hyperion

Uhr-Vieh

20.08.2008

Mit Maserati Gran Sport und Ferrari California hat Pininfarina in jüngster Zeit zwei automobile Kunstwerke geschaffen. Von Zeit zu Zeit beeindruckt die italienische Designschmiede außerdem mit extravaganten Einzelanfertigungen für Betuchte. Jüngstes Meisterwerk: Der Umbau eines Rolls-Royce Drophead Coupé. Der Hyperion genannte Riesen-Roadster ist eine Hommage an den Autobau der 1930er Jahre.

Bestellt hat sich das sehenswerte Einzelstück der Autosammler Robert Hall. Der Fan historischer Fahrzeuge wählte als passenden Rahmen für die Präsentation seines Traumwagens den Concours d’Elegance 2008 im amerikanischen Pebble Beach.

Galerie: Vorstellung Rolls-Royce HyperionAnsatzweise lässt sich die extrem wuchtige Basis noch erahnen. Der Hyperion ist aber eine sehr eigenständige Erscheinung mit einem vergleichsweise leichten Blechkleid. Was heißt hier eigentlich Blech? Die neue Außenhaut wurde komplett aus Kohlefaser gefertigt. Und sie sorgt mit ausgeprägten Schwüngen und markanten Sicken für ein elegantes Erscheinungsbild. Die Seitenlinie ist von vorne nach hinten stark abfallend und die Front deutlich länger als beim Drophead-Original. Im Verhältnis zum restlichen Fahrzeug wirkt das Heck wie ein Stummel.

Nur noch zwei Sitze

Galerie: Vorstellung Rolls-Royce HyperionAuffällig flach stehen im Vergleich zum Drophead die Frontscheibe und der Kühlergrill. Letzterer wird von sportlicher gezeichneten Scheinwerfern eingerahmt. Auffällig ist auch die riesige Luftöffnung in der Frontschürze, die in ihrer Form an einen klassischen Telefonhörer erinnert. Völlig neu gestaltet wurden schließlich noch die schmalen Rückleuchten.

Statt eines Innenraums mit vier Sitzplätzen wandelte Pininfarina den Hyperion zum reinen Zweisitzer um. Die Fahrgastkabine wurde hierfür um 40 Zentimeter nach hinten versetzt. Das komplett neu gefertigte Stoffverdeck verschwindet wie beim normalen Drophead im Heck unter einem Holzdeckel im Jacht-Design.

eVote

 

Edel-Uhr und Jagdgewehre

Dank der zurückversetzten Fahrgastkabine entstand zwischen Frontscheibe und Motor Platz für einen zusätzlichen Stauraum. Dieser wurde mit Holz ausgekleidet und mit zwei Jagdgewehren beladen. Im nahezu unveränderten Innenraum glänzt der Hyperion noch mit einer bemerkenswerten Extravaganz: Der speziell angefertigte Chronograph im Armaturenträger basiert auf dem sündhaft teuren Modell Vintage 1945 Tourbillon der schweizer Uhrenmanufaktur Girard-Perregaux. (mh)

Galerie: Vorstellung Rolls-Royce Hyperion

 
5
25

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.