Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Volkswagen Caddy 4Motion

Vorstellung: Volkswagen Caddy 4Motion

Oben angekommen

18.12.2008

Schon kurz nach der Markteinführung des Touran im Jahr 2003 riefen viele Kunden nach einem Allradantrieb – vor allem in Österreich und der Schweiz. Dort wurden diese Stimmen umso lauter, als der Caddy 2004 das Licht der Welt erblickte. Lange hat es gedauert, Anfang 2009 ist es endlich soweit. Der Caddy 4Motion kommt – auf den Touran mit Allrad warten weiterhin viele.

Wer hoch hinaus will, muss sich anstrengen. VW tut das gleich mit mehreren Modellen. Eins davon ist der Caddy, der seit seiner Markteinführung stets auf einen der vordersten Plätze der Verkaufsliste abonniert ist und viel Freizeitsportler, junge Familien und Handwerker glücklich. Jetzt ist das Hannoveraner (VW Nutzfahrzeuge sitzt nicht in Wolfsburg) Universaltalent auch mit Allradantrieb zu haben und macht viele noch viel glücklicher.

Vierradantrieb = Sicherheitsplus

Galerie: Vorstellung Volkswagen Caddy 4MotionVier angetriebene Räder haben handfeste Vorteile und nur wenige Nachteile. Fangen wir daher mit den Nachteilen an: Durch das knapp 100 Kilogramm höhere Leergewicht und die zwei zusätzlich angetriebenen Räder steigt der Verbrauch an und die Fahrleistungen sinken (marginal). Rund zehn Prozent Mehrverbrauch sind es beim Caddy Life. VW gibt 6,7 Liter als Normverbrauch des Euro-4-sauberen und rußgefilterten Modells an. Zudem wird er nur 164 km/h schnell, also zwei Zähler langsamer als der frontgetriebene Bruder.

Die Vorteile sind vielfältiger: Hauptargument, warum viele Autofahrer auf Allradantrieb schwören ist die bessere Traktion auf allen Fahrbahnoberflächen. Die erhöhte Spurtreue in Kurven sowie der stabilere Geradeauslauf sind weitere Pro-Argumente. Dummerweise verschließt sich VW zum Marktstart einer großen potenziellen Zielgruppe, die besonders gerne auf ein plus an Traktion zurückgreift. Trailer-Fahrer gehen nämlich erst einmal leer aus, da eine Anhängerkupplung mit dem 4Motion-Caddy nicht von Anfang an kombinierbar ist.

Haldex

Galerie: Vorstellung Volkswagen Caddy 4MotionFast schon traditionell vertraut Volkswagen bei der Allradtechnologie auf die elektronisch geregelte Haldex-Kupplung, die innerhalb von Millisekunden die Antriebskraft zwischen Vorder- und Hinterachse variieren kann. Aufgrund der beim Caddy üblichen hinteren Starrachse wurden jedoch umfangreiche Modifikationen notwendig. So gestalteten die Ingenieure aufgrund der Kardanwelle und des neuen Hinterachsdifferenzial die Abgasanlage und deren Führung neu. Gleiches musste der weiterhin rund 60 Liter fassende Kraftstofftank über sich ergehen lassen. Zudem sind einige Millimeter mehr Luft zwischen Reifen und Radhäusern.

Mehr Ausstattung

Neu für den 1.9 TDI sind das beim 4Motion Sechsgang-Schaltgetriebe sowie die Berganfahrhilfe und das ebenso serienmäßige ESP. An der Bereifung hat sich indes nichts geändert. 15-Zoll-Stahlräder mit 195er-Reifen gibt es nach wie vor ab Werk. Und wer den Caddy 4Motion adäquat ausstatten möchte, muss ihn mit Seitenairbags für 170 Euro, Klimaanlage für mindestens 1.320 Euro und Geschwindigkeitsregelanlage für 310 Euro aufrüsten. Einen USB-Anschluss gibt es nur in Verbindung mit dem teuren Radio RCD 510 für rund 600 Euro. Knapp 23.600 Euro beträgt übrigens der Grundpreis des Caddy 1.9 TDI 4Motion. Damit ist er ausstattungsbereinigt nicht ganz 2.000 Euro teurer als der frontgetriebene Caddy 1.9 TDI, der allerdings auch nur fünf Vorwärtsgänge besitzt.

Empfehlenswert ist der Caddy 4Motion für alle, die oft in den Schnee, in den Matsch, in den Wald oder in den Sand müssen. Noch interessanter wäre er mit Anhängerkupplung, dann würden sicher noch einige Trailerfahrer über diesen VW sinnieren, denn da spielt der Allrad seine Trümpfe richtig aus. (mb)

Galerie: Vorstellung Volkswagen Caddy 4Motion

 
3
41

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.