Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung VW Cross Up

Vorstellung: VW Cross Up

Die Optik zählt

13.02.2013

Offroad-Optik ist in Mode: Als kleinstes Mitglied von Volkswagens Cross-Modellfamilie feiert auf dem Genfer Salon  (07. bis 17. März 2013) nun der Cross Up Premiere. Wie seine Geschwister auf Polo-, Golf-, Touran und Caddy-Basis verfügt der Kleinstwagen über Anbauteile in Offroad-Optik, nicht aber über einen Allradantrieb.

Hauptsache es sieht robust aus: Erkennungszeichen des leicht höher gelegten Up sind unter anderem schwarze Beplankungen an Radhäusern und Schweller, eine Dachreling, silberne Zierteile an den Stoßfängern sowie 16-Zoll-Felgen. Das alleine reicht, damit der Fahrer sich besser fühlt als in einem normalen Up.

Nur mit 75 PS

Galerie: Vorstellung VW Cross UpInnen gibt es spezielle Sitzbezüge sowie eine farbige Armaturenbrett-Verkleidung. Zur Ausstattung zählen unter anderem Funkfernbedienung, Drehzahlmesser und eine geteilt umklappbare Rückbank. Den Antrieb übernimmt der stärkere der beiden im Standard-Up angebotenen Benziner, ein Dreizylinder mit 75 PS, in Verbindung mit einem manuellen Fünfgang-Getriebe.

Auf den Markt kommt der Fünftürer im Spätsommer zu Preisen ab 13.925 Euro. Der normale Up ist mit dem 75-PS-Motor ab 10.575 Euro zu haben, in der besten Ausstattungsvariante kostet er 13.200 Euro. (mg/sp-x)

 

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.