IAA 2011
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Vorstellung: VWs 1.4 TSI mit Zylinder-Abschaltung

Vorstellung: VWs 1.4 TSI mit Zylinder-Abschaltung

Temporärer Zwei-Zylinder

02.09.2011

Eigentlich ist es ja ein alter Hut, dennoch holt ihn VW pünktlich zur IAA (15. bis 25. September 2011) für die neue 1,4-Liter-TSI-Generation wieder aus der Mottenkiste: Bereits Anfang 2012 soll die neue TSI-Motoren-Generation per Zylinder-Abschaltung sparsamer werden.

Beim allgemeinen Downsizing-Trend der letzten Jahre hat VW kräftig mitgemischt. Hervorgebracht haben die Wolfsburger unter anderem den kleinen und dank Aufladung besonders druckvollen 1.4 TSI, den es mit 122 oder 160 PS gibt. Dieser konnte sich zwischenzeitlich zwar als ein vergleichsweise effizientes Triebwerk empfehlen, doch beim Effizienz-Wettrüsten ist der Motor bereits wieder leicht ins Hintertreffen geraten.

Doch ab dem nächsten Jahr verfügen die zunächst die 1.4er und später auch andere TSI-Aggregate erstmalig über eine Zylinder-Abschaltung und sollen so den Verbrauch nochmals deutlich senken. Mittels sogenannter Aktuatoren werden dabei die Nocken auf der Welle verschoben und so die Ein- und Auslassventile der Zylinder zwei und drei blitzschnell geschlossen. In diesem geschlossenen Zustand bleiben die beiden Zylinder abgeschaltet.

Bis zu ein Liter lässt sich sparen

Die Abschaltung wird immer dann aktiv, wenn die Motordrehzahl zwischen 1.400 und 4.000 Touren und das Drehmomenten zwischen 25 und 75 Newtonmeter liegt. Laut VW soll dies bezogen auf Normzyklus bei etwa 70 Prozent der Strecken der Fall sein. Der Normverbrauch soll dadurch nach Herstellerangaben um bis zu 0,4 Liter pro 100 Kilometer sinken. Bei konstanter Fahrt mit Tempo 50 soll in der Praxis sogar eine Einsparung von knapp einem Liter möglich sein. Einen konkreten Normverbrauch für ein Fahrzeug nennt VW noch nicht, derzeit wird der Golf 1.4 TSI (122 PS) mit 6,2 Liter angegeben.

Dynamiker müssen angesichts der Zylinder-Abschaltung allerdings nicht nervös werden: Damit sich die Abschaltung nicht störend auf den Fahrspaß auswirkt, analysiert die Motorsteuerung über die Gaspedalstellung die aktuelle Fahrsituation. Bei zügigen Touren über kurvige Landstraßen mit einem unregelmäßigen Wechsel von Bremsen und Beschleunigen beispielsweise unterbleibt die Deaktivierung der Zylinder.

Zunächst Golf und Polo

Premiere feiert die Technik im Polo und im Golf, später folgen weitere Modelle, darunter auch der Passat sowie die entsprechenden Fahrzeuge der Konzernmarken Audi, Skoda und Seat. Neben der Zylinder-Abschaltung soll die neue Generation der 1,4-TSI-Motorenfamilie mit weiteren technischen Neuerungen aufwarten. Die Leistungswerte von derzeit rund 122 PS und 160 PS ändern sich hingegen nur unwesentlich. (mh/sp-x)

 
3
93

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.