Roadtrip in die Zukunft
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
[Global Handler onURLNotFound] Line 15: Error: LoadById: Wrong type. Please specify numeric argument.
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Weltpremiere L.A. Auto Show

Weltpremiere: L.A. Auto Show

Neues aus der Stadt der Engel

18.11.2016

Eine Woche lang waren wir auf unserem Roadtrip unterwegs von Miami nach Los Angeles. Auf der Strecke haben wir in zahlreichen Automuseen in der Vergangenheit gestöbert, auf der Auto Show in der „Stadt der Engel“ dreht sich dagegen alles um die Neuheiten von morgen. Wir haben uns angeschaut, was bald davon in den Schauräumen stehen wird. Ganz hoch im Kurs: Natürlich wieder die SUV.

Alfa Romeo

Galerie: Weltpremiere L.A. Auto ShowSUVs dürfen bei keinem Hersteller mehr im Portfolio fehlen, sogar Rolls-Royce arbeitet gerade an einem Hochbeiner. Deshalb verwundert es auch nicht, dass Alfa Romeo nun (endlich) nachzieht. Der neue und schon vor lang angekündigte Stelvio ist wie die Giulia auf die Giorgio-Plattform gestellt. Bei der Optik scheint man die „Best-of’s“ von Guilia und Maserati Levante vereint zu haben: Mit klaren Linien und doch leicht verspielt tritt der Stelvio auf. In Los Angeles steht natürlich erstmal die Top-Version: Die 510 PS des 2,9-Liter-V6-Motor machen den 4,68 Meter langen Italiener zum reinrassigen Sport-Utility-Vehicle. Wann die zivileren Varianten folgen, ist noch offen.

Jaguar

Galerie: Weltpremiere L.A. Auto ShowNoch ein SUV – doch mit einem kleinen Unterschied. Jaguars Blick in die Kristallkugel beschert uns ein rein elektrisches SUV, das Concept I-Pace. Die Frontpartie des elektrisierten Hochbeiners orientiert sich am typischen Markengesicht und soll ab 2018 dem Mercedes EQC sowie Teslas Model X in die Parade fahren. Gleich zwei Elektromotoren mit 400 PS sollen den Jag antreiben. Reichweite: 500 Kilometer.

Porsche

Galerie: Weltpremiere L.A. Auto ShowDie Zuffenhausener bringen zwei Neuheiten mit über den großen Teich. Zum einen die neueste Generation des Motorsport-Elfers, den 911 RSR und zum anderen den Panamera Executive. Während der Renn-Elfer mit einem neuen Sauger ausgestattet ist und die 510 PS in maximalen Vortrieb verwandeln soll, fährt die Limousine mit verlängertem Radstand zum entspannten Reisen vor. Der Executive ist um 15 Zentimeter gestreckt und wird dadurch zur optimalen Chauffeurs-Limousine. Und damit auch das grüne Gewissen nicht zu kurz kommt, wird es die lange Ausführung erstmals auch als E-Hybrid geben, mit bis zu 50 Kilometern elektrischer Reichweite.

Mercedes-Benz

Galerie: Weltpremiere L.A. Auto ShowMercedes hatte gleich drei Neuheiten im Gepäck, die alle ein Motto hatten: Dream-Car. Power satt und stattliche Preise einen das Mercedes-Maybach S 650 Cabrio, den Mercedes-AMG GT C Roadster und die AMG-Version der E-Klasse. Alle Details zu den drei neuen Sternen finden Sie hier.

Volkswagen

Galerie: Weltpremiere L.A. Auto ShowIn Deutschland gibt es SUV, und in Amerika gibt es große SUV. Für die Märkte, wo ein Auto nicht groß genug sein kann, haben die Wolfsburger den Atlas entworfen. Unter der Motorhaube schlummert entweder ein 3,6-Liter-VR6-Benziner mit 280 PS oder ein Zweiliter-Vierzylinder-TSI mit 238 PS, verwaltet wird die Power von einer Achtgang-Automatik. Die schlechte Nachricht: In Deutschland wird es keine Atlasse geben. Neben dem Hochbeiner ist auch noch ein Concept Car im Gepäck der Wolfsburger: Mit dem Passat GT Concept möchte Volkswagen zeigen, was man mit dem US-Modell machen könnte: Der bereits erwähnte 3,6-Liter-VR6-Motor mit 280 PS soll die Limousine deutlich sportlicher machen – allerdings auch nur in den USA.

Mini

Galerie: Weltpremiere L.A. Auto ShowMini bringt den neuen Countryman mit zur L.A. Auto Show, über den wir bereits berichtet haben. Das Kompakt SUV ist um 20 Zentimeter in der Länge gewachsen und wird ab Februar 2017 beim Händler stehen. Für einen Preis von mindestens 26.500 Euro für den Countryman Cooper gehört das Mini-SUV Ihnen. Als Cooper S oder später John-Cooper-Works kann man aber auch deutlich mehr Geld ausgeben. Erstmals im Programm: Eine Hybridversion.

Kia

Galerie: Weltpremiere L.A. Auto ShowDownsizing war gestern, heute darf es mehr Power sein. Kia gönnt dem Soul eine Extra-Portion Leistung: Für den neuen Soul Turbo haben die Entwickler 204 PS aus dem 1,6 Liter Motor gequetscht. Das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe soll die Schaltvorgänge außerdem noch flotter umsetzen und so noch mehr Fahrdynamik bieten. Neue Chrom-Endrohre, schicke 18-Zöller und rote Zierleisten sorgen zudem für ein sportlicheres Auftreten.

Mazda

Galerie: Weltpremiere L.A. Auto ShowNur ein bisschen mehr Kodo? Die Japaner zeigen in LA die neue CX-5-Generation. Etwas schmalere Scheinwerfer, ein leicht vergrößerter Kühlergrill und ein etwas überarbeitetes Hinterteil machen aber eigentlich noch kein neues Auto aus. Da der CX-5 allerdings einen Viertel aller Hauseinnahmen einbringt, hat man die neueste Generation nur behutsam verändert – ganz nach dem Motto: Never touch a running system.

Nissan

Galerie: Weltpremiere L.A. Auto ShowNissan präsentiert in Kalifornien das Roque-Facelift. Kennen Sie nicht? Doch: in Europa läuft das Modell unter dem Namen X-Trail. Neben überarbeiteter Front- und Heckpartie wurde auch die Technik auf den neusten Stand gehievt. Mit Abstandsregeltempomat und Not-Brems-Assistent soll die Reise noch komfortabler und sicherer werden. Als Basismotor fährt der X-Trail mit einem 2,5-Liter-Vierzylinder mit 170 PS vor. Ein Hybrid soll folgen.

 
3
23

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.